Aktuelles

Aktuelle Konzerte:

30. Oktober 2021 – 19.30 Uhr

ÜBERLEBEN DURCH MUSIK – ein Konzert aus der Reihe Musikalischer Stolpersteine

Großer Saal, Rudolf-Steiner-Haus, Hamburg

Szymon Laks gehörte in der Zwischenkriegszeit zu den meistbeachteten Größen der musikalischen Elite, die sich in Paris konzentrierte. Seine Freunde und Mentoren wie Tansman oder Szymanowski spielten in jener Epoche in der höchsten Liga in einer Welt, die bald unterging…
Szymon Laks wurde als Jude verfolgt und inhaftiert und wurde 1942 in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau transportiert, das er 3 Jahre lang im Wesentlichen dank seiner musikalischen Tätigkeit dort (er war Violinst, Arrangeur und später Leiter des Lagerorchesters) als einer der wenigen überlebte. Wir hören sein das 3. Streichquartett aus dem Jahre 1945, seinen damals größten Erfolg: die Violoncellosonate von 1932 sowie Lieder, die in Zusammenarbeit mit berühmten polnischen Dichtern entstanden sind.
Dazu erklingen die Werke seiner Wegbegleiter.

Eintritt: 15/10 Euro

Kartenreservierungen und Vorverkauf unter karten@culture-connects.de

Mit Musik von Szymon Laks, Aleksander Tansman, Karol Szymanowski und mehr.




________________________

Die Online-Veranstaltungen des letzten Großprojekts finden Sie unter diesem Link:

Komplettes Programm: Die Goldenen Zwanziger

________________________

7. NOVEMBER 2021 um 19.00 Uhr in Hamburg

DIE GOLDENEN ZWANZIGER IN POLEN

Zum neuen Jahrzehnt blicken wir auf die Ereignisse vor 100 Jahren in eine Epoche der wilden Umbrüche und der kulturellen Blüte. Hierzu gibt es viele Verflechtungen der Stars der 20er und 30er Jahre zwischen Polen und Deutschland zu entdecken, so wie die tragischen Schicksale der gefeierten Interpreten und Komponisten.

Mit Werken von Jerzy Petersburski, Andrzej Włast, Henryk Wars, Friedrich Holländer (für Marlene Dietrich), Pola Negri, uvm.

Mira Graczyk – Sopran,  Jan Bukowski – Bariton,  Sebastian Berakdar – Klavier,   Roman Ohem – Violine

Rudolf-Steiner-Haus, Großer Saal. Hamburg

Eintritt: 15/10 Euro Karten unter: karten@culture-connects.de

_________________

Musikalische Stolpersteine:
Musik auf der Schwarzen Liste

zu Ehren von Szymon Laks

‘Musik auf der Schwarzen Liste’ erzählt die Geschichten von verbotenen Komponisten

13. November 2021 um 19.00 Uhr
Elias Kuppelsaal, Berlin

Die jungen Künstler von Culture Connects bringen denkbar veschiedene Schicksale von NS-verfolgten Komponisten zu Gehör. Darunter sind bedeutende Meister des 20. Jahrhunderts. Durch die NS-deutsche Besatzung war fast ganz Europa betroffen – Diese bedeutete einen brutalen Einschnitt in die Kulturgeschichte, der bis heute nachwirkt. Viele der großartigen Kulturschaffenden wie Szymon Laks oder Erwin Schulhoff oder Ernst Krenek gerieten nach dem Krieg in Vergessenheit. Ihnen widmen wir diesen Abend.
Szymon Laks, dessen 120. Geburtstag wir dieses Jahr feiern würden, publizierte seine Auschwitz-Überlebensgeschichte sogar in einem wegweisenden Buch: Musik in Auschwitz.

Mit Werken von S. Laks, E. Krenek, E. Schulhoff, W. Lutosławski, G. Klein und O. Messiaen


Eintritt: 15/10 Euro Karten unter: karten@culture-connects.de